Leistungen - Heizung


energiesparen_tipps
 

Wir schaffen Ihnen eine angenehme Wärme.

Wir sorgen dafür, dass Sie es auch im Winter, wenn es draußen so richtig kalt ist, schön warm in Ihrer Wohnung haben.

Wussten Sie eigentlich, dass Sie mit einer neuen Heizungsanlage
bis zu 30 % Energiekosten sparen können?

Also, bevor Sie unnötiges Geld zum Schornstein heraus blasen, informieren Sie sich bei uns. Wir zeigen Ihnen, wie Sie energiesparend und umweltschonend heizen können.

Von der Designer-Heizung bis zum Standardgerät beraten, planen und installieren wir Ihre Heizkörper.

Möchten Sie gern mehr über die Möglichkeiten erfahren eine effektive und sparsame Heizung einzusetzen ?
Oder finden Sie Gefallen an einer Fußbodenheizung?
Sie möchten eine hochmoderne Brennwerttechnik oder gar eine Wärmepumpe oder Solaranlage nutzen?

Wir beraten Sie gern und helfen Ihnen bei der Beantragung der Fördermaßnahmen.

Kostenvergleich Heizung:

kostenvergleich heizung
Kapitalgebundene Kosten = Aufwendungen für Investition und Installation
Verbrauchsgebundene Kosten = Aufwendungen für Energie und Hilfsenergie
Betriebsgebundene Kosten = Aufwendungen für Wartung, Reinigung und Versicherung
Diese drei Kostenarten ergeben in der Summe die Jahresgesamtkosten.

Die Kosten sind ein wichtiger Entscheidungsfaktor bei der Wahl des optimalen Wärmeversorgungssystems. Aus diesem Grund hat das ITG Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden Forschung und Anwendung GmbH für die ASUE einen Vollkostenvergleich für die sieben in der Praxis am häufigsten eingesetzten Systeme durchgeführt (Die Studie kann im Internet unter www.asue.de, Rubrik „Kostenvergleich Heizung“ heruntergeladen werden.). Ein Vollkostenvergleich berücksichtigt kapitalgebundene Kosten (für die Anschaffung der Geräte), verbrauchsgebundene Kosten (für die Energie) und betriebsgebundene Kosten (für die Wartung) gleichermaßen.

Die Grundannahmen für den Vergleich
Der Vollkostenvergleich geht von einer Neuanschaffung aller Heizungskomponenten aus, daher lässt er sich auf einen Neubau oder eine Grundsanierung anwenden.
Gebäudetyp:
Ein neu erbautes, freistehendes Einfamilienhaus mit 150 Quadratmetern Gebäudenutzfläche.
Dämmung:
Bei allen sieben Wärmeerzeugungssystemen wird der gleiche Dämmstandard angenommen. Die EnEV lässt bei besonders effizienten Systemen eine geringere Dämmung zu.